Sicher kennen Sie diesen Gedanken, der beim Ausmisten gerne mal aufpoppt: „Das brauche ich vielleicht irgendwann“. Bis zu diesem Zeitpunkt „irgendwann“, der realistisch betrachtet wahrscheinlich nie eintreten wird, werden die Sachen im Weg herumliegen. Dabei könnten sie in der Zwischenzeit jemand anderem nutzen, gerade wenn sie noch gut erhalten sind. Allen, die diesen Gedanken beim Aufräumen kennen, gibt Jelena Weber folgenden Tipp: Sachen, die man nur selten braucht, einfach im Fall der Fälle ausleihen!

 

Auch Flyer, Broschüren und Anleitungen – die oft auch online zu finden sind – hebt man gerne mal auf, weil man sie vielleicht noch irgendwann braucht. Wer darauf nicht verzichten mag, dem rät Jelena Weber, die Zettel in eine bestimmte Schublade aufzuräumen. Und die sollte man sich dann hin und wieder zum Ausmisten vornehmen.