Lucasfilm bringt die Marke Lucasfilm Games zurück von den Toten und macht diesen Namen zur neuen Heimat für alle Spiele des Unternehmens, darunter künftige Star-Wars-Spiele und darüber hinaus .

 

Das Vermächtnis von Lucasfilm im Bereich Spiele reicht Jahrzehnte zurück , heißt es. Und mit dem Eintritt von Lucasfilm und der weit, weit entfernten Galaxie in eine neue und noch nie dagewesene Phase der Kreativität wird auch die Welt von Lucasfilm Games - entwickelt in Zusammenarbeit mit den besten Studios der Branche - in Bewegung geraten.

 

Eigenentwicklungen wird es also weiterhin nicht geben, die Kooperation mit Partnern, wie aktuell zum Beispiel mit Electronic Arts, steht im Mittelpunkt.

 

Lucasfilm Games war der ursprüngliche Name der Spieleabteilung von George Lucas Unternehmen, als dieses gegründet wurde.

 

Unter dem Dach von Lucasfilm Games entstanden zahlreiche Klassiker wie die Monkey-Island-Reihe, Day of the Tentacle, Indiana Jones, diverse weitere Adventures sowie natürlich allerlei Star-Wars-Spiele.

 

In den ern erfolgte die Umbenennung in LucasArts, mit der Übernahme von Lucasfilm durch Disney im Jahr endete aber die Ära von LucasArts als Entwickler und .

 

Bei allen zukünftigen Lucasfilm-Videospielen soll demnach das von Lucasfilm Games auftauchen, das erste davon dürfte dann wohl Lego Star Wars: Die Skywalker Saga sein, das wahrscheinlich im Frühjahr erscheint.

 

Passend zur Wiederbelebung gibt s ein Video mit bisherigen Spielen zu sehen, Details zu etwaigen Projekten, die in Zukunft erscheinen, liegen zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht vor.

 

Hier eine kleine Idee: Wie wäre es angesichts des kommenden Rogue-Squadron-Films mit einer Neuauflage beziehungsweise einem Remake der Spiele als Gesamtpaket? Man wird ja noch träumen dürfen.